Alles begann …

Als ich 1966 geboren wurde in einer Kleinstadt in der Schweiz. Ich war das älteste von fünf Kindern. Meine Eltern waren (und sind) hingegebene Christen, und als ich aufwuchs, bekam mein Vater eine Berufung von Gott in den geistlichen Dienst. Meine Großeltern hatten zusammen mit einigen anderen Familien in ihrem Wohnzimmer eine kleine, von geisterfüllte Gemeinde gegründet. Sie waren aus einer Brüdergemeinde ausgeschlossen worden, weil sie die Taufe im Heiligen Geist erlebten und anfingen, in neuen Sprachen zu beten. Ein tiefer Hunger nach mehr von Gott war in meiner Familie geweckt worde und es war – ob bewuss oder nicht – die Atmosphäre, in der ich aufwuchs.

Als ich ungefähr sieben Jahre alt war, gab mein Vater seinen Job auf und begann, der jungen Gemeinde als Pastor zu dienen, und ich wurde ein „Pfarrers-Sohn“. Die Tatsache, dass ich meine ganzes Leben lang in einer christlichen Gemeinde aufgewachsen bin, hat zweifellos alles in mir geprägt. Ich bin zutiefst dankbar für dieses geistliche Fundament, das meine Eltern mir gegeben haben. Selbst im Teenageralter, als ich anfing, meine eigenen Wege zu gehen und mich immer mehr vom aktiven Leben in der christlichen Gemeinde entfernte, konnte ich die Existenz Gottes nie leugnen – ich habe schon in meiner frühen Kindheit zu viele Wunder und göttliches Eingreifen erlebt.

Jesus kommt bald …

… bist du bereit? Diese Worte waren wie eine Art „Schlachtruf“ der Evangelisation im kirchlichen Leben meiner Kindheit. In den späten siebziger und achtziger Jahren aufwachsend, erlebte ich am eigenen Leib den „Entrückungswahn“ jener Zeit. Einige meiner Erlebnisse und Erfahrungen waren ziemlich beängstigend, besonders wenn meine Eltern am späten Abend nach dem Gebetstreffen nicht rechtzeitig nach Hause kamen. Ist die Entrückung schon gewesen? Wurde ich zurückgelassen?

Wie bereits erwähnt, entfernte ich mich im Teenageralter für eine ganze Zeit von der aktiven Teilnahme am kirchlichen Leben. Ich wusste jedoch immer, dass Gott existiert. Mein Leben selbst in die Hand zu nehmen war also irgendwie ein Balanceakt. Auf der einen Seite wusste ich, dass ich mein Leben Gott hingeben sollte und gleichzeitig wollte ich nicht zu den unschönen Elementen der pfingstlichen Frömmigkeit zurückkehren.

Alles begann von neuem …

als ich mit 19 Jahren eine lebensverändernde, übernatürliche Erfahrung mit Gott hatte. Ich konnte nicht ahnen, dass die Teilnahme an einer Ski-Freizeit unserer Jugendgruppe in den wunderschönen Schweizer Bergen mein Leben revolutionieren würde. Ich nahm daran nur teil, weil ich das Skifahren so sehr liebte. Bis heute weiß ich nicht, warum ich dann an dieser Abendandacht teilgenommen habe. Religiöse Lieder zu singen und eine Bibelstunde zu hören, stand damals nicht ganz oben auf meiner Prioritätenliste. Ich denke, Gott hat seine Wege, uns zu „erwischen“.

Ich kann mich nicht daran erinnern, was in diesem Meeting vor sich ging, außer an diesen einen Moment, der alles für immer verändern würde. Während ich auf meinem Stuhl saß, hörte ich plötzlich eine Stimme, die laut und deutlich zu mir sprach. Es war so klar, dass ich mich fast umdrehte, um zu sehen, wer zu mir sprach: „Weißt du, du kannst noch 19 Jahre vor mir weglaufen, aber ich werde dich immer lieben, dir immer nachgehen und versuchen, dich an mein Herz zu ziehen!“ Sofort wusste ich, dass es Gott war, der zu mir sprach.

Doch es waren nicht nur Worte, die ich hörte. In diesem Moment konnte ich die Liebe Gottes real fühlen, so als würde sie wie eine Flüßigkeit über mir ausgegossen. Ich brach buchstäblich in Tränen aus. Mein ganzes Leben lang hatte ich so viel ÜBER Gott gehört, aber jetzt hörte ich direkt VON Gott. Und was ich hörte, hat meinen ganzen Widerstand, meine Rebellion und meine Bitterkeit in wenigen Sekunden zum Schmelzen zu bringen. „Gott, wenn du so bist, gebe ich dir auf der Stelle mein ganzes Leben!“ Von diesem Moment an war mein einziges Ziel im Leben, diesem wunderbaren liebenden Gott zu dienen und mein Leben für ihn zu leben.

Unterwegs mit einer Botschaft …

Nachdem ich eine Bibelschule besucht und meine Ausbildung in Theologie abgeschlossen hatte, begannen meine wundervolle Frau Claudia und ich als Pastoren einer Gemeinde zu dienen, was wir nun seit 30 Jahren tun. Wir leiten auch ein Netzwerk von christlichen Gemeinde in Deutschland, das die frohe Botschaft vom vollendeten Werk Christus in unserem Land vermittelt. Das Zentrum all der Güte, Gnade und Liebe, die der ganzen Welt zur Verfügung steht, ist der Austausch, der am Kreuz stattfand, als das lebendige Wort Gottes, Jesus Christus, an unserer Stelle starb. Aber bald begann ich zu verstehen, dass er damit nicht nur uns als Individuen rettete. Das Kreuz hat die Macht, die gesamte Schöpfung zu erlösen und wiederherzustellen.

Seit diesem Zeitpunkt ist „Rising Glory“ die tiefe Sehnsucht meines Herzens. Göttliche Begegnungen und Offenbarungen erzeugten die Sehnsucht nach mehr. Diese Welt muss das wahre Bild Gottes sehen end erleben und so kann sie wieder geheilt werden. Die Wiederherstellung der ursprünglichen Absicht mit seiner Schöpfung ist der Kern von Gottes Sehnsucht, und ich habe diese auch zu meiner gemacht.

Ich tue meinen Dienst für den Herrn, um Erkenntnisse weiterzugeben, Online-Kurse und Medien zu produzieren und reise an verschiedene Orte, um den Leib Christi zu unterstützen, sich auf die lange Entdeckungsreise zu machen, Gott und seine Absichten tiefer zu erkennen und zu verstehen.

Diese Welt hat eine herrliche Zukunft! Lebe dein Leben furchtlos und hoffnungsvoll.

Angebote & Dienstleistungen

[/spb_text_block] [spb_blank_spacer height=“1px“ width=“1/4″ el_position=“last“] [spb_icon_box title=“Predigen & Lehren“ box_type=“boxed-one“ box_icon_type=“icon“ icon=“fas fa-microphone-alt“ animate_svg=“no“ target=“_self“ animation=“none“ animation_delay=“0″ animated_box_style=“coloured“ animated_box_rounded=“yes“ width=“1/4″ el_position=“first last“]

Ich liebe es, die guten Nachrichten zu verbreiten! Und ich würde es als Privileg betrachten, in deiner Gemeinde, Hauskirche, Hauskreis oder einem anderen Treffen zu dienen.

Wenn du daran interessiert bist, schreib mir bitte über das untenstehende Kontaktformular.

[/spb_icon_box] [/spb_row] [spb_row element_name=“Row“ wrap_type=“full-width-contained“ row_bg_type=“color“ color_row_height=“content-height“ bg_type=“cover“ parallax_image_height=“content-height“ parallax_image_movement=“fixed“ parallax_image_speed=“standard“ bg_video_loop=“yes“ parallax_video_height=“window-height“ row_top_style=“none“ row_bottom_style=“none“ parallax_video_overlay=“none“ row_overlay_opacity=“0″ remove_element_spacing=“no“ row_col_spacing=“0″ row_col_pos=“default“ row_col_equal_heights=“no“ row_expanding=“no“ row_animation=“none“ row_animation_delay=“0″ minimize_row=“no“ simplified_controls=“no“ custom_css_percentage=“no“ custom_css=“margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;padding-top: 100px;padding-bottom: 100px;“ border_styling_global=“default“ width=“1/1″ el_position=“first last“] [spb_blank_spacer height=“1px“ width=“1/4″ el_position=“first“] [spb_text_block animation=“none“ animation_delay=“200″ simplified_controls=“yes“ custom_css_percentage=“no“ padding_vertical=“0″ padding_horizontal=“16″ margin_vertical=“0″ custom_css=“margin-top: 0px;margin-bottom: 0px;padding-left: 16px;padding-right: 16px;“ border_size=“0″ border_styling_global=“default“ el_class=“pb0″ width=“1/2″]

Schreib mir

[/spb_text_block] [spb_blank_spacer height=“1px“ width=“1/4″ el_position=“last“] [spb_raw_html width=“1/1″ el_position=“first last“]JTNDc2NyaXB0JTIwY2hhcnNldCUzRCUyMnV0Zi04JTIyJTIwdHlwZSUzRCUyMnRleHQlMkZqYXZhc2NyaXB0JTIyJTIwc3JjJTNEJTIyJTJGJTJGanMuaHNmb3Jtcy5uZXQlMkZmb3JtcyUyRnNoZWxsLmpzJTIyJTNFJTNDJTJGc2NyaXB0JTNFJTBBJTNDc2NyaXB0JTNFJTBBJTIwJTIwaGJzcHQuZm9ybXMuY3JlYXRlJTI4JTdCJTBBJTA5cG9ydGFsSWQlM0ElMjAlMjI3Nzk4ODYzJTIyJTJDJTBBJTA5Zm9ybUlkJTNBJTIwJTIyMmJmNmY3OTYtNDk0YS00MDc2LWFhMmQtZmY5YmIyZDU4ODE5JTIyJTBBJTdEJTI5JTNCJTBBJTNDJTJGc2NyaXB0JTNF[/spb_raw_html] [/spb_row]